Rückfahrkamera TomTom Carminat die x.te

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rückfahrkamera TomTom Carminat die x.te

      Hallo Forengemeinde,

      ich habe schon gesehen, bin nicht der Erste, der diese Frage stellt.
      Die hier gefundenen Antworten helfen mir leider nicht so wirklich.
      Aber... vielleicht gibt es mittlerweile neue Erkenntnisse.
      Gibt es eine Möglichkeit an ein Carminat Tom Tom Live im nachhinein, eine Rückfahrkamera anzuschliessen?
      Besitze ein Renault Grand Scenic, Bose Edition, Bj. 2012. Das Modell wird sowohl (als Sonderzubehör) mit und ohne Rückfahrkamera angeboten.
      Irgendwie tue ich mir schwer, zu Glauben, dass die unterschiedlichen Modelle, zum Einen auch tatsächlich unterschiedliche Kabelbäume haben, als auch evtl. unterschiedliche Navi's.
      Zwei komplett getrennte Produktionslinien zu fahren, wäre aus meiner Sicht, ökonomisch betrachtet (für Renault), zu teuer.

      Bevor ich aber unnötiger Weise, mein Amaturenbrett zerlege. Hat schon jemand derweil schon mehr Informationen?
      Weiß jemand eine gute Internetadresse (oder hat eine Anleitung), bei der erklärt wird, wie das Amaturenbrett (Fahrzeug s.o.) geöffnet wird?

      Ich bedanke mich schon mal im vorraus!

      Grüße Barney!

      Hallo,
      schau mal hier: (hier klicken) Dort findet man vieles zu TomTom.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

    • Hallo Leander,

      danke erstmal für die flotte Antwort.
      Meinen Verkäufer/Renault hatte ich bereits kontaktiert. Er verneinte die Möglichkeit, aber gab an, ich könnte ja bei Renault nachrüsten lassen. Konkreten Preis konnte er mir nicht nennen.
      Ehrlich gesagt, sind mir dann aber 640EUR zuviel Geld(reine Kameras gibt es schon unter 50EUR), und das ist wohlgemerkt der Betrag bei Fahrzeugbestellung mit dieser Option.
      Womöglich ist ein Nachrüsten sogar noch teuerer, weil ein Nachrüsten mehr Aufwand bedeutet.
      Ich müsste, mir laut Verkäufer, in der Werkstatt ein Angebot machen lassen.

      Also demnach zweifel ich die Ehrlichkeit der Aussage (ist jetzt meine Meinung), deswegen ein wenig an, da hier wahrscheinlich auch wirtschaftliche Interessen im Vordergrund stehen und Renault sich bestimmt nicht die Butter vom Brot nehmen lassen will. (Was man aus deren Sicht ja verstehen kann)

      Ich dachte, es gibt vielleicht zu dem Thema schon einschlägige Erfahrung von Bastlern, Halbprofis oder Profis.

      Grüße Barney

    • Hallo leander,

      genau hier bin ich mir unsicher. Ist das so? Oder ist es nur *Geldmacherei*?

      Der Hauptverdienst der Fahrzeugindustrie liegt ja nachweisbar nicht mehr im Verkauf von Fahrzeugen, sondern in den nachgelagerten Arbeiten. Also, in Inspektionen, Reparaturen o.ä.
      Da wird mal eben für einen Ölwechseln 500Eur in der hauseigenen Werkstatt verlangt.
      Inspektionen dürfen nur in der markeneigenen Fachwerkstatt gemacht werden, sonst gibt es keine Garantie mehr. (So die Hersteller)
      Was übrigens nicht Rechtens ist. Sofern sich die *freie* oder *andere markenfremde* Fach-Werkstatt sich an den Inspektionsplan des Herstellers hält (und authorisiert? ist), gilt die Garantie nach wie vor. Ist meines Wissens nach, via EU-Recht geregelt.

      Deswegen, bei der Herstellung, zwei Produktswege einschlagen, unterschiedliche Kabelbäume verlegen etc. ist eigentlich unökonomisch.
      Was natürlich sein kann, mal von der fehlenden Heckkamera abgesehen, dass das Navi selbst, keinen Eingang für ein Videosignal hat.
      In der Regel wird der Bildschirm über das Signal von der Kamera eingeschaltet. Diese wiederum wird von den Rückfahrscheinwerfer eingeschaltet. (Gibt sicherlich auch andere System, mit Steuergerät o.ä.)

      Deswegen dachte ich, hat jemand schon mal sich das Navi...quasi von *hinten* angeschaut.

      Grüße Barney

    • barneyrumble schrieb:

      Deswegen, bei der Herstellung, zwei Produktswege einschlagen, unterschiedliche Kabelbäume verlegen etc. ist eigentlich unökonomisch.

      Das kannst du nicht nur auf ein Fahrzeug beziehen. Überleg mal wieviel Meter Kabel bei 100000 oder mehr Fahrzeugen benötigt werden, das sind dann schon ein paar Euro mehr.




      barneyrumble schrieb:


      In der Regel wird der Bildschirm über das Signal von der Kamera eingeschaltet. Diese wiederum wird von den Rückfahrscheinwerfer eingeschaltet. (Gibt sicherlich auch andere System, mit Steuergerät o.ä.)


      Das war früher einmal so, evtl. noch bei Zukaufradios, bei den heutigen Fahrzeugen die größtenteils Canbus gesteuert sind, brauchst du für alles Mögliche ein Steuergerät, selbst für einen simplen 12V Anschluß.

      Evtl. hast du so einen Shop in der Nähe, die könnten vielleicht helfen. >>KLICK<<
    • Hallo Forengemeinde,

      ich formuliere noch mal meine *Kern*-Fragen.
      Weiß jemand, ob man an das TomTom Carminat Live eine Videosignal anschließen kann?
      Hat jemand Erfahrung mit der Demontage des Amaturenbretts von einem Renault Scenic III, oder kennt einen Link, oder eine Anleitung dafür?

      Danke schon mal im voraus für die Info!

      Grüße Barney.

      @Leander:
      Danke für den Link! Hört sich aber auch kostspielig an und für Renault hab ich nichts gefunden.