LÖSUNG - Touchscreenversatz bei GO520/720/920/630/730/930

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LÖSUNG - Touchscreenversatz bei GO520/720/920/630/730/930

      Habe mir die neuste Westeuropakarte gedownloaded u. die Gerätesoftware aktualisiert.

      Nach abmelden vom PC muß ich nun feststellen, daß bei Touchscreenbetätigung wenn man z.B. auf den MenüButton "Navigieren zu" toucht, sich der darunter liegende Button "Handy"(für Handysprecheinrichtung) aktiviert.

      Wenn ich im unteren Displayberich einen Button drücken will, muß ich ca. 2cm höher auf dem Display berühren, um diesen zu aktivieren. Alle oben liegenden Buttons erreicht man gar nicht per Touch aufs Display, weil man da quasi außerhalb des oberen Displayrandes touchen müßte.



      LÖSUNG:
      Wenn man den Resettaster gedrückt hat u. anschließend den Anschalter 5sec betätigt, erschein ein DOS-Screen mit Angaben. Dort gibt es eine Zeile mit Touchscreen Kalib. Data im unteren Bereich.

      Bei mir stehen da die Werte 85 927 146 850.
      Das sind nichts weiter als Pixelangaben des Displaybereiches, die nach dem Update völlig falsch sind.
      Laut dieser Werte müßte das 920er Display 927x850px sein
      = 9,27cm breit (stimmt) x 8,5cm hoch (falsch), also ein fast Quadratischer Screen.

      Das GO920 hat aber ein rechteckiges Widescreen-Display.
      Daher auch dieser Effekt, daß man die oberen Button nicht mehr erreicht, da der obere Touchbereich quasi außerhalb des rechteckigen Displaybereiches liegt, da dieser quadratisch mit 850px viel höher angegeben ist.

      Das sind vielleicht ein paar Penner bei TomTom.
      Wenn man dann Antwort u. Angebot vom Support hinzuaddiert, kommt man zum Ergebnis, daß diese Fehler eingebaut wurden u. so gewollt sind, um ein neues Navi zu verkaufen.

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Mit einer ganz normalen Textdatei kann man zum Glück seinen Displaybereich
      selber kalibrieren.

      Textdatei kann mit Notepad-Editor als calib.txt oder cal.txt erstellt werden.
      Meine neu ermittelten Werte für GO920 für neustes Navcore 9.5 lauten
      927 85 360 40 ( MaxX MinX MaxY MinY)
      927px Display-Gesamtbreite,
      85px Anzeige-Platzhalter rechts,
      360px Kartenbereich hoch abzgl. obere Adresszeile,
      40px Button-Platzhalter unten


      [img]http://imageshack.us/a/img20/9351/om4x.jpg[/img]


      Erstellt Euch für das GO920 die Dateien
      calib.txt (bis Navcore 8.051) mit den Werten 927 85 40 360
      (jeweils nur ein Leerzeichen zwischen dan Zahlen)
      cal.txt
      (ab Navcore 8.051)mit den Werten 927 85 360 40

      Navcore-Version steht .....siehe Bild.... rot eingerahmter 85er-Bereich unten, angegeben mit 9.510)
      Wenn Ihr nicht wißt, welche Navcoreversion Ihr drauf habt, einfach beide Dateien erstellen u. ins Gerätelaufwerk einfügen. Das Navi sucht die entsprechende Datei automatisch.
      Der Unterschied in den Angaben liegt nur in der Anordnung der Werte die sich gedreht haben ab FW8.051.


      --------------------------------------------------------------------------------------------------
      ...für andere Geräte einfach das Display mit Lineal vermessen 1mm=10px
      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      Werte können von Gerät zu Gerät etwas abweichen, also testen, mittels Gerät vom PC trennen u. das Display touchen.


      Dateien in den internen Speicher, bzw. SD-Card, je nach dem wo die ganze Software des Navis drauf ist(meist intern), einfügen. Gerät vom PC trennen, neu starten, was das Gerät selbst machen müßte u. testen, notfalls wieder an den PC u. Werte nachkorrigieren. Die Navisoftware ist so konfiguriert, daß, wenn diese Text-Dateien eingefügt u. somit auf dem Laufwerk vorhanden sind, vorzugsweise die Werte der Text-Datei nutzt, als die, die falsch im Fest-Flash stehen.


      Wenn Ihr nun die neuen Werte im Dos-Screen mittels RESET u. 5sec Einschaltdruck überprüfen wollt, vergeßt es, diese ändern sich nicht, auch wenn die calib.txt bzw. cal.txt-Dateien eingefügt wurden, weil mit diesem Prozetera nur der Flash-Speicher direkt gelesen wird u. nicht wie beim normalen Einschaltvorgang von der calib.txt/cal.txt-Datei vom Laufwerk des Navis. Die Werte der Calib.txt/Cal.txt wird nur bei normalem Einschalten des Gerätes gelesen u. ersetzt diese im Arbeitsspeicher des Gerätes.

      Also nicht wundern, wenn Ihr versucht nachzuschauen, ob sich diese im Flash geändert haben, sonst könnte man meinen das Ganze funktioniert nicht u. bricht das Ganze entäuscht ab, obwohl es funzt.

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Hoffe Euch geholfen zu haben.
      Ich frage mich nur warum muß man sich als User gerade in solchen haarigen Fällen immer selbst helfen, Fehler des eigenen Herstellers selbst bereinigen muß u. bei den Hotlines....egal bei welchem Hersteller.... nur auf Technik-Underrunner trifft. Wieso sitzen die dann da ???????????? wenn all das was die zur Hilfe angeben nicht funzt. :sleeping:
      Antwort:
      Verkaufszahlen des Unternehmens nach oben schrauben...zum kotzen

      Dieser Beitrag wurde bereits 36 mal editiert, zuletzt von ramun ()

      Hallo,
      schau mal hier: (hier klicken) Dort findet man vieles zu TomTom.