Finger weg vom Rider !!!

  • Hallo zusammen,
    wer sich ein tomtom rider anschaffen will, sollte lieber die Finger von diesem Gerät lassen.
    Das Gerät hängt sich bei Fahrten unter Hochspannungsleitungen ständig auf.
    Anhalten angesagt, komplettes Reset erforderlich !
    Dann kommt das nächste Problem, der sehr sehr schlechte Service, unter anderem die Antwort, im Auto müsste aber alles funktionieren - toll -
    Habe das Gerät nun eingeschickt ( vor 4 Wochen ) eine Antwort habe ich bis heute nicht. !!
    Probleme mit dem schlechten Service sind wohl schon bekannt.

  • Hi@all,
    habe mir vor 6Wochen den TTR geholt und bisher habe ich noch nichts negatives feststellen können. Den Service per mail habe ich in Anspruch genommen und die in Aussicht gestellte Antwort kam prompt in der vorgegebenen Zeit. Wenn ich Schwachpunkte erleben muß, dann teile ich Diese gern mit.
    Herzlichst
    DakarEbS

  • Fahre seit 25.000 Kilometern den Rider und habe so ziemlich jede Hochspannungsleitung überlebt. Habe von diesen Problemen auch noch nie gehört. In der Art hat sich bisher nur eine Garmin-Verkäufer über TomTom-Geräte geäussert. Ich habe mich überreden lassen und versucht einen sündhaft teuren Garmin zu beherrschen: diese Geräte sind für die Navigation auf europäischen Strassen absolut ungeeignet. Technik (veraltete GPS-Empfänger und langsame Prozessoren) Bedienung, Kartenmaterial und Preis sind bei Garmin durchweg nicht akzetabel.
    TomTom ist und bleibt für mich erste Wahl.

  • schlechten Service kann ich nicht bestätigen. Mailanfragen werden schnell und präzise beantwortet. An der Tel. Hotline sitzen fähige Leute. Das Reparaturprocedere ist etwas kompliziert, funktioniert aber.
    Hier die Tel. Nr der TomTom Beratungsstelle: 0180 500 38 42
    tom

  • Bin diese Jahr 20 000 km quer durch Europa mit dem Bike unterwegs gewesen und der Rider hat mich kein einziges Mal verlassen. Bin sicher unter etlichen Hochspannungsleitungen durch gefahren


    Der Docking Shoe wurde gleich am Anfang getauscht und die Wunderlich Halterung optimiert das Ganze.


    Gruß
    Karl

  • Hab das Teil seit einigen Tagen.
    Erstes Fazit:


    Negativ: Die ganzen Gratis DInge, incl. Sicherheitskabel sind bereits abgelaufen. Finde ich blöd, da keine Laufzeiten oder Fristen auf den Coupons angegeben sind. Service vor 3 Tagen angeschrieben, bislang keine Antwort


    Neutral: System 1 x abgestürzt; ich war aber selber Schuld. Es war, nachdem ich die Verbindung zum Rechner gekappt hatte, ohne vorher abzumelden. Ergebnis: Keine Probleme nach Neustart.


    Positiv: Schnell, einfach und schön.


    Fazit: Ich kann es bislang nur empfehlen. Das positive Gesamtbild wird nur durch oben genannte Dinge etwas getrübt. Geht man aber von der Funktionalität aus, für mich eine 1 Minus bis 2+.


    Die Aussagen des Threaderöffners kann ich nicht bestätigen. In dieser Preis-/Leistungregion absolut ok. Was kosten Systeme, die bei mind. der gleichen Geschwindigkeit und Ausstattung (Software/Hardware) und mind. der gleichen Bedienbarkeit und Erweiterbarkeit??


    Hatte mit nem Garmin 276c geliebäugelt. Der ist aber langsamer, hat kein Bluetooth und kostet deutlich mehr. Der neue Garmin ist doppelt so teuer.... Also wo sind die Alternativen??


    Gruß
    Gerd

  • Für meinen Rider II habe ich inzwischen die 3. Halterung am Motorrad. Beide defekten Halterungen wurden allerdings rasch und problemlos auf Garantie getauscht nach jeweils nur einmaligem Kontaktieren des Service.


    Die Halterung, welche den Rider II mit Spannung versorgt, hat sich als wenig wasserfest erwiesen, was auf einem Motorrad ein echtes K.O.-Kriterium ist. Die eine Halterung hatte aufgrund dessen ihren Dienst quittiert. Die andere kam wohl nicht mit den Gegebenheiten eines Fahrzeug-Bordnetzes zurecht und hat deswegen aufgegeben.


    Auf Bordnetzen von Fahrzeugen gibt es zahlreiche Störungen, die von der Zündung, dem Schalten von Relais oder Ventilen herrühren können. Das können Spitzen von mehreren -zig Volt sein. Dazu kommen noch andere Einflüsse, wie etwa die beschriebenen E-Felder von Hochspannungsleitungen oder elektromagnetische in der Nähe von Rundfunksendern. Alles zusammen nennt sich EMV oder EMC - Elektromagnetische Verträglichkeit (Electro Magnetic Compatibility). Mein Eindruck ist inzwischen, daß es damit bei den TomTom-Geräten bisweilen nicht zum Besten bestellt ist. Während Fahrzeughersteller sehr viel Wert auf gute Verträglichkeit legen und Komponenten sehr ausführlich prüfen (lassen), sparen sich Hersteller von Zubehör die recht kostspieligen Erprobungen und Zertifizierungen.


    TomTom ist da offensichtlich keine Ausnahme. Mein Eindruck ist, daß es allemal billiger ist, reklamierte Geräte stillschweigend auf Garantie oder gar Kulanz zu tauschen, als teuere elektrische Erprobungen durchführen (zu lassen).